Follicular Unit Extraction & Follicular Unit Insertion (FUE & FUI)

Die Follicular Unit Extraction ist die zur Zeit modernste Methode der Haartransplantation. Dabei wird im Gegensatz zur Strip-Methode kein größerer Hautstreifen mit Haarwurzeln, sondern aus dem Haarkranz mit einer feinen Hohlnadel die natürlichen Bündelungen des Haares (follikulare Einheiten = FU) einzeln entnommen. Mit dieser Methode können auch Körperhaare verpflanzt werden.

Bei dieser Methode wird öfters diskutiert, ob es nun zu einer Narbenbildung kommt, oder nicht. Anhänger der Streifenmethode halten der FUE-Technik entgegen, dass viele über den Entnahmebereich verteilte Narben entstehen. FUE- Anhänger wiederum betonen, dass es so gut wie keine Spuren/Narben gibt, wovon einige die FUE als "narbenfreie-Technik" bezeichnen.

Diese Diskussion ist jedoch zu vernachlässigen, da man schon bei ca. 1 mm langem Haar keine Spuren mehr sehen kann. Man kann daher viel mehr von "nicht sichtbaren Narben" sprechen.

Somit hat FUE den Vorteil, dass man seine Haare sehr kurz tragen kann, ohne dass jemand eine Haarverpflanzung entdeckt.


Follikulare Einheiten

Follikulare_Einheiten_2.jpg

Auf obigen Bild sieht man deutlich, dass Haare in natürlichen Bündelungen wachsen. Diese nennt man auch Follikulare Einheiten (Follicular Unit = FU).  Eine Einheit enthält im Durchschnitt 2,2 Haare.

Bei dieser Methode werden diese natürlichen Bündelungen mit einer feinen Hohlnadel entnommen. 

Direkt_nach_op_03.11.04_Entnahme.jpg

Hier eine gesund entnomme follikulare Einheit neben einer Hohlnadel.

Bilder_Dr._Heitmann_009.jpg 

Hier mehrere follikulare Einheiten ebenso nach der Entnahme mit der FUE Technik.

follikulare_Einheiten.jpg

Bild mit freundlicher Genehmigung von Dr. Keser


Mit dieser Methode kann man auch sehr gut Narben behandeln. Hier wurden im oberen Bereich 243 Follikulare Einheiten entnommen und direkt in die untere Narbe gesetzt. 

Entnahme_2.jpg

Hier die Entnahmestelle einiger Brusthaare, mittels der FUE-Technik

Krperhaare.jpg

Vorteile:

- Sehr gute Anwuchsraten

- Es werden kaum Grafts/FUŽs bei der Entnahme zerstört

- Da die Grafts (FU`s) sehr klein sind, ist die zu erzielende Dichte sehr hoch

- Bei Einsetzung in Bereiche, in denen noch Haare existieren, tritt kaum Shockfallout auf

- Weniger invasiv

- Haare können sehr kurz geschnitten werden

- Da kaum Haut, oder gar keine Haut versetzt wird, entstehen keine Kopfhautdellen

- Es können Körperhaare versetzt werden

- Es entsteht keine sichtbare Narbe

- Sehr gute und schnelle Abheilung

Nachteile:

- Die Operation dauert sehr lange

- An einem Operationstage können im Vergleich zu Strip nur wenig Grafts verpflanzt werden

- Höhere Kosten

- Diese Methode beherrschen nur wenige Haarchirugen