Haarausfall / Alopezie

Sichtbarer Haarausfall wird auch als Alopezie bezeichet. Es gibt mehrere Formen von Haarausfall, zwei davon sind besonders häufig anzutreffen.
Grundsätzlich kann man dabei differenzieren zwischen dem

Effluvium, was im lateinischen "Ausfall" heißt: Damit wird ein erhöhter Haarausfall über der Norm bezeichnet. Wichtig zu wissen, dass dieser erhöhte Haarausfall nicht unbedingt zu einer Alopezie führt.

Alopezie, womit man dann im Allgemeinen eine wirkliche sichtbare Lichtung des Kopfhaares bezeichnet. Anders ausgedrückt beschreibt man also einen Haarausfall, mit abnormalem schütterem Haupthaar, oder mit kahlen Haustellen, wie z.B. bei der Glatze. Vereinfacht ausgedrückt ist Alopezie die Folge eines Haarausfalls.

Fakten zum Haarausfall

Wenn man täglich mehr als 100 Haare verliert und wenn es einen deutlichen Unterschied zwischen der Zahl der abgestoßenen und nachgewachsenen Haare gibt, spricht man von Haarausfall.

Man kann sagen, dass ca. 44 % aller Männer Haarausfall von mehr als 100 Haaren täglich beklagen und ca. 40 % aller Frauen von solch einem Haarausfall betroffen sind.


Welche Mittel gegen Haarausfall gibt es?


Die Frage nach Mittel Haarausfall bzw. Medikamente  Haarausfall , oder in etwa Haarwuchsmittel wie  Propecia - Finasterid , oder Regaine - Minoxidil   zur Haarausfall-Bekämpfung ist so umfassend, dass hier einerseits eine eigene Seite "Mittel gegen Haarausfall" dafür nötig ist.

Die verschiedenen Formen des Haarausfalls


Sie möchten sich über die verschiedenen Formen des Haarausfall weiter informieren. Dazu haben Sie die Möglichkeit auf Andreas Krämer seiner offiziellen Website zu lesen oder hier die weiterführenden Artikel.